Shampoos gegen Haarausfall

Die meisten Menschen waschen ihre Haare täglich und meistens mit einem zu aggressiven Shampoo, dass die Kopfhaut zu stark reinigt. Daher solltest Du unbedingt auf ein mildes Shampoo umsteigen.

Milde Shampoos können schon bei der ersten Anwendung das Haar und die Kopfhaut mit ausreichend regenerativen, pflanzlichen Inhaltsstoffen versorgen, wie z.B. Arganöl oder Aloe Vera.

Darum solltest Du Dein Shampoo wechseln

  • Dein jetziges Shampoo stresst Deine Kopfhaut und stößt dadurch mehr Haare ab
  • Es reinigt die Kopfhaut zu stark
  • Es spendet möglicherweise nicht genug Feuchtigkeit und Schutz

Für Männer und deren Haarausfall

Das Shampoo von Art Naturals ist die passende Alternative für Männer. Die regenerativen, pflanzlichen Inhaltsstoffe helfen gegen den Haarausfall und Verdünnung der Haare.

Es verlangsamt außerdem die Glatzenbildung und Geheimratsecken wegen dem enthaltenem Arganöl, Vollkorn Hafer, Rosmarin und Aloe Vera.

Alles in allem pflegt das Shampoo nicht nur nur die Haare und spendet die nötige Feuchtigkeit, sondern reinigt mild die Kopfhaut und schützt das Haar.

Bei Amazon ansehen*


Für Frauen und ihre ausdünnenden Haare

Organicum setzt alles daran Deine Haare und Kopfhaut vor allen Problemen zu schützen. Das Shampoo dient als Anti-Schuppen Shampoo, allerdings hilft es auch gegen Haarausfall.

Die Spülung verleiht Deinem Haar Glanz und Geschmeidigkeit und das für jedes strapaziertes, kraftloses Haar.

Und die Haarkur bzw. Haarmaske von organicum unterstützt Dich wieder bei anlagebedingtem Haarausfall und Schuppen. Das alles übrigens:

  • ohne Silikone
  • ohne Alkohol
  • ohne Glycerin
    (ausgenommen die Haarkur, allerdings ist es pflanzliches Glycerin)
  • ohne Palmöl
  • ohne Parabene
  • ohne Farbstoffe
  • und ohne Vieles mehr

Shampoo bei Amazon ansehen* Spülung bei Amazon ansehen* Haarkur bei Amazon ansehen*


Welche Eigenschaften sind wichtig für ein Shampoo gegen Haarausfall?

Das Shampoo sollte, wenn möglich, frei von Silikonen, Alkohol, Farb- oder Konservierungsstoffen sein, denn das reizt die Kopfhaut und verhindert eine gute Durchblutung.

Deine Haare werden sich zwar weniger weich anfühlen, aber das liegt nur daran, dass Du an den Silikon-Mantel gewohnt bist, der Dein Haar schützen sollte. Allerdings wurde dadurch auch die „Atmung“ der Haare und der Kopfhaut verhindert.

Es braucht aber gute Alternativen aus regenerativen und pflanzlichen Inhaltsstoffen. Dazu zählt z.B. Arganöl oder Aloe Vera.

Warum sind Silikone in milden Shampoos schädlich?

Selbst gesunde Menschen steigen immer mehr auf Shampoos ohne Silikone um. Die Silikone schaffen zwar eine schützende und reparierende Schicht für die Haare.

Allerdings verschließen sie die Kopfhaut und nehmen ihr die Möglichkeit zu atmen. Dazu kommt noch, dass einige Silikone unter dem Verdacht stehen, gesundheitlich bedenklich zu sein.

Warum wäscht man die Silikone nicht einfach aus? Weil diese beim Haarewaschen nicht ganz entfernt werden können. Deshalb baut sich nach und nach ein Silikon-Mantel um das Haar auf.

Für den Moment ist das zwar gut, auf Dauer trocknet es aber Dein Haar aus und lässt es schwerer werden. Aus der Sicht von Öko-Test macht es auch Sinn auf Silikone zu verzichten, um die Umwelt zu schützen.

Warum sollten milde Shampoos auf Sulfate verzichten?

Wenn möglich, dann solltest Du auf Sulfate wie „Sodium Laureth Sulfate“ oder „Sodum Lauryl Sulfate“ verzichten.

Diese können die Kopfhaut zu stark reinigen und zerstören dabei die Fettschicht der Haut. Außerdem können diese Sulfate reizend wirken und zu Hautirritationen führen.

Trotzdem wird es Produkte geben, die ich hier empfehle, die Sulfate enthalten. Warum ist das so? Weil sie gewirkt haben.

Es kommt immer auf die Menge an und wirkt von Mensch zu Mensch unterschiedlich. Und da diese Produkte bei mir geholfen haben, möchte ich sie nicht verschweigen, auch wenn ich zur Vorsicht aufrufe.

Warum sind Farb-, Duft- und Konservierungsstoffen in milden Shampoos unpassend?

Mit Farb-, Duft- und Konservierungsstoffen halten die Produkte zwar besser, sehen besser aus und riechen besser, aber lösen eben auch Allergien aus.

Möglicherweise kommt Dein Haarausfall nur daher, weil Du auf einen dieser Stoffe allergisch bist und kannst ihn stoppen mit dem einfachen Umstieg auf ein mildes Shampoo.


Was tun, wenn milde Shampoos nicht wirken?

Der nächste Schritt ist der Test von Minoxidil. Es hat eine Erfolgsquote von bis zu 80% und kann damit auch Dein Haarausfall-Problem in den Griff bekommen. Probier es einfach mal aus!

Zu Regaine und Minoxidil