Vegane Shampoos gegen Haarausfall

Immer mehr Menschen gehen den Schritt zum veganen Lebensstil und dabei geht es schon lange nicht mehr nur um die vegane Ernährung, sondern die Vermeidung von tierischen Produkten im Alltag.

Allerdings wird es Dir als Konsument nicht immer leicht gemacht, Deinen Wünschen auch gerecht zu werden. Daher habe ich mir die veganen Shampoos gegen Haarausfall einmal angesehen und möchte sie Dir hier vorstellen.

Vegane Shampoos gegen Haarausfall

Die folgende Liste wird von mir kontinuierlich erweitert. Du findest hier aber eine Auswahl an veganen Shampoos gegen Haarausfall von verschiedenen Herstellern.

Manche davon gibt es nur online zu kaufen, andere findet man wiederum in der Drogerie. Ich arbeite daran alle Quellen für Dich zu finden.

Organicum Shampoo

Dem Shampoo von organicum hatte ich schon bei den normalen Shampoos gegen Haarausfall eine Empfehlung ausgesprochen.

Neben seiner Wirkung gegen Schuppen, hilft es eben auch gegen anlagebedingtem Haarausfall. Das liegt an den Inhaltsstoffen, diese helfen beiden Kopfhaut-Problemen.

Das Shampoo beinhaltet Wildkräuter, Brennnesseln, Lavendel, Edelsalbei und Rosmarin. All diesen Inhaltsstoffen wird eine unterstützende Wirkung gegen Haarausfall nachgesagt.

Das Produkt von organicum ist frei von Silikonen, Glycerin, Alkohol, Palmöl, Gelatine, Farbstoffen, Ammoniak, Formaldehyd, Parabenen und weiteren „schädlichen“ Stoffen.

Bei Amazon ansehen*

Myrto-naturalcosmetics

Das Bio Shampoo von myrto-naturalcosmetics ist ein weiteres veganes Shampoo gegen Haarausfall. Die Inhaltsstoffe eignen sich sowohl gegen Haarausfall, als auch brüchigem und trockenem Haar.

Ein paar der Inhaltsstoffe sind Hirsesamenextrakt (fördert das Wachstum), Klettenwurzelextrakt (fördert die Durchblutung), Rosmarin-Extrakt (wirkt antibakteriell) und vieles weitere.

Allerdings wurde auf Stoffe wie Silikone, Alkohol, Sulfate und Konservierungsstoffe verzichtet. Nicht nur, dass es dadurch vegan ist, sondern auch weil einige dieser Stoffe in einer zu großen Menge schädlich sein können.

Bei Amazon ansehen*

Warum sind andere Shampoos nicht vegan?

Da die meisten Inhaltsstoffe sich hinter schwierigen und meistens auf englisch geschriebenen Namen verstecken, war die Recherche danach gar nicht so leicht. Ein paar habe ich aber trotzdem gefunden.

„Cholesterol“, „Hydrolyzed Animal Protein“, aber auch „Panthenol“ sind nur drei dieser Stoffe. Manche davon können zwar durch Pflanzen gewonnen oder synthetisch hergestellt werden, aber in der Regel sind es Stoffe aus Tierabfällen.

Gründe für vegane Shampoos

Grundsätzlich ist es jedem selbst überlassen, wie er sein Leben leben möchte, solange man keinen anderen Menschen damit schädigt.

Meistens ist allerdings der Grund für vegane Shampoos die Vermeidung von Tierleid. Darunter zählen Tierversuche oder auch die Überzüchtung und Massenhaltung von Tieren.

Und der egoistischste Grund ist die eigene Gesundheit bei Allergien und Intoleranzen, aber wer würde dann nicht direkt auf ein veganes Leben umsteigen? 🙂